Über mich

Johann Fischler (Foto: Ingo Pertramer)
Ich wurde am 12.07.1975 in Innsbruck geboren und lebe und arbeite in Tirol. Nach der Matura an der Handelsakademie Innsbruck studierte ich Rechtswissenschaften und arbeitete von 2001 bis 2007 in verschiedenen Banken, zuletzt als Führungskraft im Kommerzkundenbereich.

2007 machte ich mich selbstständig und fand mein persönliches "Erfolgsrezept" im Schreiben, als Blogger mit eigenem Online-Wirtschaftsmagazin (conserio.at, mittlerweile eingestellt). 2011 schrieb ich ein Sachbuch zum Thema Internet. 2013 brachten mich die neuen Möglichkeiten des Eigenverlags auf die Idee, unter Pseudonym einen Krimi zu schreiben, welcher binnen weniger Wochen auf Platz 1 der E-Book-Charts auf Amazon landete.

Dies machte den Haymon Verlag auf mich aufmerksam. Im Frühjahr 2015 erschien mit Veilchens Winter der erste Teil der Reihe rund um Valerie Mauser, von ihrem übergewichtigen Gefährten Stolwerk liebevoll Veilchen genannt. Als Leiterin eines Ermittlungsbereichs am LKA Tirol löst sie Kriminalfälle im Tirol von heute. Binnen weniger Jahre erschienen mit Veilchens Feuer, Veilchens Blut, Veilchens Rausch und Veilchens Show vier weitere Bände.

Im Februar 2019 startete mit "Der Tote im Schnitzelparadies" eine neue österreichische Krimi-Serie rund um Inspektor Arno Bussi, erschienen im KiWi-Verlag (Kiepenheuer & Witsch, Köln). Diese Reihe wurde 2020 mit "Die Toten vom Lärchensee" fortgesetzt, 2021 kam "Totentanz im Pulverschnee" hinzu.

Im Juli 2020 erschien mit "DAS SPIEL" (Pseudnoym JAN BECK, Verlag Penguin Random House, München) mein Thriller-Debüt, welches es auf Anhieb auf die SPIEGEL-Bestsellerliste schaffte und dort sieben Wochen in den Top 20 gelistet war. Mehr zu meinen Büchern als Jan Beck finden Sie auf www.beckthrills.com.

Wenn ich nicht gerade schreibe, mir Geschichten ausdenke oder meine Nase in Bücher stecke, findet man mich häufig auf den Forst- und Waldwegen der Innsbrucker Nordkette, wo ich ausgedehnte Wanderungen unternehme und mir schon viele Ideen für meine Bücher "zugeflogen" sind.